Selbst- und Changemanagement mit Kinesiologie


Basierend auf dem Wissen, dass die äußere Realität und die Umstände im Leben ein Spiegel der inneren Wahrheiten sind, finden positive Veränderungen in Beziehungen immer dann statt, wenn die Selbstwahrnehmung aktualisiert wird. Dazu ist es auch notwendig, sich diejenigen Anteile anzuschauen, die von den Eltern "vererbt" wurden. Den Stress auf spezifische Verhaltensweisen der Mutter und des Vaters aufzulösen, bewirkt einen größeren Handlungsspielraum und mehr Kompetenz in den eigenen, persönlichen Beziehungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Identifizierung und die Entschärfung jener Stressoren aus der Gegenwart, Vergangenheit oder bezüglich der Zukunft, die als alte Glaubenssysteme der Erreichung der persönlichen Ziele und Visionen im Wege stehen. Dazu wird im Seminar das legendäre "Verhaltensbarometer" ebenso genutzt, wie die spezielle kinesiologische Methode, mit dem inneren Kind in Kommunikation zu treten. Darüber hinaus wird eine kinesiologisch modifizierte Methode des Rollenspiels eingeübt, um neue Sichtweisen und Lösungen in Konfliktsituationen zu erlangen.

Aus dem Inhalt:

  • Bindungsbalance: Konfliktlösung und Harmonisierung von persönlichen Beziehungen in Vergangenheit und Gegenwart
  • Kinesiologisches Rollenspiel mit Personen aus der Gegenwart und Vergangenheit
  • Mütterliches und väterliches Verhalten
  • Integration der eigenen männlichen und weiblichen Energie
  • Die Arbeit mit dem inneren Kind
  • Altersregression und Progression
  • Verhaltensbarometer-Ablösung
Zurück nach oben