Systemische Ansätze in der Kinesiologie


Dieses Seminar gibt Ihnen Techniken an die Hand, mit denen Sie Ihre Beziehungen gesünder und harmonischer gestalten können. Dazu werden Methoden aus der Psychologischen Kinesiologie in Kombination mit kinesiologischer Familienaufstellung genutzt. In der speziellen Vorgehensweise der kinesiologischen Familienaufstellung wird Ihr inneres Bild von Beziehungssystemen zunächst bewusst gemacht und dann so verändert, dass ein harmonisches Gleichgewicht zwischen den einzelnen Mitgliedern dieses Systems wieder hergestellt wird. Die von Matthias Weber entwickelte Methode ist wirklich einzigartig und erlaubt eine besonders sanfte, liebevolle und konstruktive Vorgehensweise.

Von besonderer Bedeutung sind dabei die familiären Beziehungsmuster der eigenen Ursprungsfamilie. Sie bilden oft die Blaupause für die gegenwärtigen Beziehungen in den Bereichen Partnerschaft, Familie, Freundschaften und im Berufsleben. Aber auch alle anderen Beziehungssysteme, wie z.B. Ihre gegenwärtige Familie, Freundschaften, das Beziehungsgeflecht am Arbeitsplatz, im Unternehmen oder in einer Organisation, können mit diesem Verfahren geklärt werden.

Aus dem Inhalt:

  • Erweiterung des kinesiologischen Rollenspiels auf mehrere Personen
  • Grundsätzliche Merkmale in Beziehungssystemen
  • Beispiele harmonischer Beziehungsmuster
  • Verschiedene Wege, die zu einer Lösung führen können
  • Das Erkunden von einzelnen Positionen
  • Die einzelnen Schritte der Aufstellung
  • Kinesiologische Stresslösung mit  Fühlen/Wollen/Gewilltsein
  • Verschiedene Schlüssel die zu einer Lösung führen können
  • Der praktische Umgang mit der Methode in einer Balance
  • Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Kontexten
Zurück nach oben