Berufsverbände2018-10-14T22:23:56+00:00

Deutscher, Österreichischer und internationaler Berufsverband

International etablierte Ausbildung

Die Akademie existiert bereits seit 30 Jahren. Während dieser Zeit hat sie sich in Fachkreisen, nicht nur auf nationaler Ebene, Anerkennung erworben. “Quanten-Kinesiologie” ist unter dem Namen von Matthias Weber beim deutschen Berufsverband „DGAK“ akkreditiert und die Ausbildung bietet die Möglichkeit der Mitgliedschaft im deutschen Berufsverband, im österreichischen Kinesiologen-Verband „ÖBK“ und im internationalen Verband „IASK International“. Matthias Weber ist Träger des Siegels vom „Forum Werteorientierung in der Weiterbildung“ für Qualität, Transparenz und Integrität. Er schöpft also aus langjähriger Erfahrung in der Ausbildung von Kinesiologen, welche die Quanten-Kinesiologie berufsmäßig ausüben oder es für sich, für ihre Familien, Freunde und Bekannte nutzen. Seit vielen Jahren ist er auch Regionalvertreter beim Berufsverband für Kinesiologie DGAK und als Supervisor für die Abnahme von Prüfungen zuständig.

Alle Teilnehmer, welche die Weiterbildung erfolgreich abschließen, erhalten die Erlaubnis, die Berufsbezeichnung „Quanten-Kinesiologie LifeCoach“ zu führen.

Schon während der Ausbildung besteht die Möglichkeit der Aufnahme in die Berufsverbände DGAK, IASK oder ÖBK als so genanntes „Mitglied in Ausbildung“. Nach Ablage der Abschlussprüfung an der Akademie kann der frisch gebackene Kinesiologe dann als „ordentliches Mitglied“ in einen der Verbände eintreten.

Die Teilnehmer durchlaufen eine 916 Unterrichtsstunden (Präsenzausbildung) / 823 Unterrichtsstunden (Online-Ausbildung) umfassende Ausbildung in Quanten-Kinesiologie.

Die Stundenzahl von 402 Zeit-Stunden a `60 Minuten wird seitens der Berufsverbände bei der Präsenzausbildung für die Aufnahme als ordentliches Mitglied angerechnet. Für die Online-Ausbildung findet zur Zeit noch ein Anerkennungsverfahren bei den Berufsverbänden statt. Es zeichnet sich dabei eine voraussichtliche Anerkennung von 332 Zeitstunden ab. Darüber hinaus werden von der Akademie 285 Zeit-Stunden für den Eigenprozess, Übung und Selbststudium zur Qualitätssicherung angerechnet:

Qualitätssicherung

Es sind folgende Nachweise erforderlich, um den Antrag zur Aufnahme in den Berufsverband als ordentliches Mitglied zu stellen bzw. um das Abschlusszertifikat der „Akademie für Kinesiologie und Quantenheilung“ zu erhalten:

  • Praktika, Eigenprozesse, Selbststudium und Übung (285 Stunden)
  • Nachweis über mind. 20 Stunden kinesiologischer Anwendung, Erfahrung, Übung (z.B. Übungsgruppen, Hospitationen, Vorträge, Kongresse)
  • Nachweis von mind. 20 Stunden Eigenprozesse in Kinesiologie (Professionelle Balancen, Balancen unter Freunden, Verwandten und/oder Kursteilnehmern außerhalb der Kurse) im Formular „Erhaltene Balancen“
  • Nachweis von mind. 20 Stunden gegebene Balancen (Klienten, Freunde, Verwandte usw.) im Formular „Gegebene Balancen“
  • Persönliches Entwicklungstagebuch (wird in Eigenverantwortung geführt): 25 Stunden
  • 200 Stunden werden für Selbststudium, Prüfungsvorbereitung und Literaturstudium entsprechend der ausbildungsbezogenen Literaturliste angerechnet. (Ohne Nachweispflicht: Muss nicht für das Zertifikat und nicht für die Aufnahme in den Berufsverband nachgewiesen werden)
  • Unterschrift der ethischen Grundlagen (von der DGAK e.V. oder vom ÖBK)

Zertifikat der Akademie für Kinesiologie und Quantenheilung

Quanten-Kinesiologie LifeCoach (Ausbildung@academy PREMIUM) mit 402 Std plus 285 Std  a` 60 Min = 916 Unterrichtsstunden

Quanten-Kinesiologie LifeCoach (Ausbildung@home PLUS) mit 332 Std plus 285 Std  a` 60 Min = 823 Unterrichtsstunden

Internationale Anerkennung

Quanten-Kinesiologie genießt internationale Anerkennung und ist bei der „International Association of Specialized IASK“ eingetragen. Im Falle einer Mitgliedschaft im internationalen Verband, erhält der Ausbildungsteilnehmer die Berechtigung, die vom IASK verwendete internationale Bezeichnung „Specialized Kinesiologist“ zu führen.