Die Kinesiologie ist eine wunderbare Methode, um das Allerbeste in sich zur Entfaltung zu bringen und sein volles Potenzial zu leben!

Matthias Weber

Was ist Kinesiologie?

Der Begriff Kinesiologie leitet sich vom griechischen Ausdruck „Kinetik“ ab und bedeutet wörtlich übersetzt „Lehre von der Bewegung“ in Körper, Geist und Seele.

Die Ursprünge der Kinesiologie

Die Ursprünge der Kinesiologie gehen auf die Entdeckung amerikanischer Chiropraktiker zurück, die in den 60er Jahren den Zusammenhang zwischen dem muskulären System und dem mehr als 3000 Jahre alten chinesischen Energiemodell mit seinen Akupunkturmeridianen entdeckten.

Aus der Synthese westlicher und östlicher Medizin entstand die Applied Kinesiology (Angewandte Kinesiologie). In den 70er Jahren wandelte der amerikanische Arzt und Chiropraktiker Dr. John Thie dieses ursprünglich medizinische System in ein für Laien konzipiertes Modell um, welches er Touch for Health (TFH) nannte. TFH verbindet in einzigartiger Weise chinesische Energielehre mit dem westlichen Verständnis von Körper und Psychologie. Heute wenden weltweit Millionen Laien und Menschen unterschiedlicher Berufsgruppen das Touch for Health erfolgreich an.

Verschiedene Fachrichtungen in unserer Quanten-Kinesiologie ©-Ausbildung

Im Laufe der Jahre hat sich auf der Grundlage des Touch for Health eine Vielzahl unterschiedlicher Fachrichtungen in der Kinesiologie entwickelt. Im deutschsprachigen Raum sind vor allem auch folgende Richtungen als Basis der Kinesiologie anzusehen und fließen in die Ausbildung mit ein:

  • Dr. Paul Dennison entwickelte die wohl bekannteste Fachrichtung in der Angewandten Kinesiologie, die Edu-Kinestetik (Pädagogische Kinesiologie), mit vielfältigen unterstützenden Maßnahmen zur Lernförderung, wie z.B. Brain Gym, Vision Gym und verschiedensten Bewegungsprogrammen zur Gehirnintegration.
  • Dr. John Diamond entwickelte aus den Grundlagen des Touch for Health die Anfänge der Psychologischen Kinesiologie.
  • Gordon Stokes und Daniel Whiteside erweiterten ebenfalls die psychologischen Anwendungsbereiche innerhalb der Kinesiologie und entwickelten das „Three in One“ System, ein Bereich innerhalb der Kinesiologie, der die drei Aspekte von Körper, Seele und Geist zu vereinen sucht.
  • Im Bereich der Gesundheitskinesiologie verdanken wir Wayne Topping durch die Entwicklung der Bio Kinesiology und Dr. Jimmy Scott durch die Entwicklung und Erforschung der Health Kinesiology eine Vielzahl wirksamer Korrekturverfahren zur Gesundheitsförderung und Steigerung der körperlichen Vitalität.
  • Matthias Weber ist der Begründer der Holistischen Kinesiologie und der daraus hervorgegangenen Quanten-Kinesiologie. Es handelt sich um eine Synthese der Gesundheitskinesiologie, Psychologischen und Pädagogischen Kinesiologie unter Berücksichtigung des holistischen und des spirituellen Energiemodells.

Die Quanten-Kinesiologie basiert auf Jahrtausende alten, zeitlosen Weisheits- und Energielehren, unter Einbeziehung neuester Erkenntnisse aus der Quantenphysik, Quantenpsychologie und der Quantenheilung.

QEF-Quantenheilung wurde auch von Matthias Weber entwickelt. QEF–Quantenheilung basiert auf der traditionellen hawaiianischen Zwei-Punkt-Methode (Kahi), der Transzendenz- und Schöpfungskraft-Arbeit von Ingeborg Knapp, sowie den quanten-physikalischen Ansätzen der Chiropraktiker Dr. Richard Bartlett (Autor von Matrix Energetics) und Dr. Frank Kinslow (Autor von Quantenheilung).

Keine Vorkenntnisse zur Ausbildung zum Kinesiologen nötig

Für die Ausbildung in Quanten-Kinesiologie © sind keine Vorkenntnisse nötig. Sie steht nicht unter dem Einfluss einer bestimmten Philosophie, sie ist offen für alle Quellen, aus denen der Mensch Hilfe für sein Wohlergehen schöpfen kann. 

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass ein „Laie“ bei Null beginnend die Methode erfolgreich erlernen kann. 

Während Sie in der Kinesiologie-Ausbildung die Freude am Entdecken der eigenen Potentiale erleben und im geschützten Rahmen intensiv an persönlichen Zielen arbeiten, lernen Sie gleichzeitig gemeinsam in einer Gruppe von 12-20 Teilnehmern einen neuen Beruf, mit dem Sie Ihre Mitmenschen und zukünftigen Klienten auf deren Lebensweg segensreich unterstützen und begleiten können.

Der Lernende kann aber auch eventuell vorhandenes therapeutisches, pädagogisches oder psychologisches Vorwissen in die Methode integrieren, wenn er es möchte. Dazu bietet die Quanten-Kinesiologie ein sehr strukturiertes, aber offenes Arbeitsmodell für die Praxis an, ohne sich auf ein bestimmtes therapeutisches oder beratendes System zu begrenzen.

Freie Berufsausübung

Nach bestandener Abschlussprüfung und den erforderlichen Nachweisen durch Falldokumentationen, Selbststudium und Eigenprozesse, werden Sie autorisiert, die Bezeichnung „Kinesiologe AfKQ“ bzw. „Kinesiologin AfKQ“ zu führen und selbststständig in eigener Praxis tätig zu sein. Es handelt sich dabei um einen eigenständigen Beruf, der in Deutschland und Österreich als Gewerbe angemeldet und ausgeübt wird. Es handelt dabei sich nicht um die Ausübung der Heilkunde im Sinne des Heilpraktiker-Gesetzes. Das bedeutet: Sie benötigen keine Zulassung als Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker oder Heilpraktiker für Psychotherapie, um als Kinesiologin / Kinesiologe tätig zu werden.

Zurück nach oben