Abschluss der Ausbildung zum „Quanten-Kinesiologie LifeCoach“ und unser Abschlusskolloquium

Dein Zertifikat von der „Akademie für Kinesiologie und Quantenheilung“

Alle Teilnehmer/innen erhalten am Ende der Kinesiologie-Ausbildung nach bestandener praktischer Prüfung das Zertifikat der „Akademie für Kinesiologie und Quantenheilung“, durch das sie autorisiert sind, eine kinesiologische Beratungspraxis mit Quanten-Kinesiologie zu eröffnen und die Berufsbezeichnung „Quanten-Kinesiologie-LifeCoach“ zu führen. Voraussetzung dafür ist, dass die „Bedingungen zur Qualitätssicherung“ erfüllt sind (s.u.).

Die praktische Prüfung

Die Teilnehmer/innen führen mit einem Klienten ihrer Wahl eine Zielbalance nach dem Konzept des „Quanten-Kinesiologie-LifeCoaching“ durch. Dabei wird speziell darauf geachtet, welche Qualität und welche Stärken des jeweiligen Prüflings besonders beachtenswert und tragend für die kinesiologische Arbeit mit Klienten sind. Durch das Feedback des Ausbildungsleiters wird die Einzigartigkeit jedes Teilnehmers herausgestellt, denn es ist für die spätere Positionierung in der Selbstständigkeit sehr wichtig, sich seiner Stärken in der kinesiologischen Arbeit bewusst zu sein.

Abschlussprüfung der Online-Ausbildung (Heimstudium) „Ausbildung@home PLUS“

Dazu gibt es 2 Varianten:

1. Variante: Praktische Prüfung (Zielbalance) via Videoübertragung.

2. Variante: Praktische Prüfung (Zielbalance) vor Ort in D-26121 Oldenburg im Rahmen eines zwei-tägigen Abschlusskolloquiums. Gebühr: € 310,00

Andere Orte sind eventuell auch nach Absprache möglich. Das Abschlusskolloquium kann dir sehr viel bringen, weil du dort eine größere Vielfältigkeit der Quanten-Kinesiologie erleben kannst, was von allen Teilnehmer/innen immer als echte Bereicherung in ihrer Kompetenz als LifeCoach erlebt wird.

Zur Prüfung selbst: Es ist sehr wahrscheinlich nicht die Art von Prüfung, die du vielleicht bisher kennst. Ich prüfe nicht auf Fehler. Ganz im Gegenteil: Ich schaue insbesondere darauf, was deine ureigenen und ganz besonderen Stärken in der kinesiologischen Arbeit sind. Was ist deine ganz besondere und einzigartige Qualität, wenn DU Life-Coachings mit Quanten-Kinesiologie durchführst? Was ist das Einmalige daran? … Und falls Prüfungsstress oder Prüfungsangst ein Thema für dich ist: Du lernst ja schon im ersten Viertel der Ausbildung, wie man sich für immer davon befreit! 💪

Abschlussprüfung der „Ausbildung@academy PREMIUM“

Das 7-tägige Abschlusskolloquium ist fester Bestandteil der Präsenz-Ausbildung zum „Quanten-Kinesiologie LifeCoach“ Ausbildung@academy PREMIUM. Im Rahmen des Abschlusskolloquiums findet auch die praktische Prüfung statt.

Bedingungen zur Qualitätssicherung

Die Teilnehmer durchlaufen eine 916 Unterrichtsstunden (Präsenzausbildung) / 823 Unterrichtsstunden (Online-Ausbildung) umfassende Ausbildung in Quanten-Kinesiologie.

  • Quanten-Kinesiologie LifeCoach (Ausbildung@academy PREMIUM) mit 402 Std. plus 285 Std.  a` 60 Min = 916 Unterrichtsstunden
  • Quanten-Kinesiologie LifeCoach (Ausbildung@home PLUS) mit 332 Std. plus 285 Std.  a` 60 Min = 823 Unterrichtsstunden

Die Stundenzahl von 402 Zeit-Stunden a `60 Minuten wird seitens der Berufsverbände bei der Präsenzausbildung für die Aufnahme als ordentliches Mitglied angerechnet. Darüber hinaus werden von der Akademie 285 Zeit-Stunden für den Eigenprozess, Übung und Selbststudium zur Qualitätssicherung angerechnet. Es sind folgende Nachweise erforderlich, um das Abschlusszertifikat „Quanten-Kinesiologie-LifeCoach“ der „Akademie für Kinesiologie und Quantenheilung“ zu erhalten:

Eigenprozesse, Selbststudium und Übung (285 Stunden)

  • Nachweis von mind. 20 Stunden Eigenprozesse in Kinesiologie (Professionelle Balancen, Balancen unter Freunden, Verwandten und/oder Kursteilnehmern außerhalb der Kurse) im Formular „Erhaltene Balancen“
  • Nachweis von mind. 20 Stunden gegebene Balancen (Verschiedene Klienten, Freunde, Verwandte usw.) im Formular „Gegebene Balancen“
  • Persönliches Entwicklungstagebuch (wird in Eigenverantwortung geführt): 25 Stunden
  • 220 Stunden werden für Selbststudium, Prüfungsvorbereitung und Literaturstudium entsprechend der ausbildungsbezogenen Literaturliste angerechnet
  • Unterschrift der ethischen Grundlagen

Mitgliedschaft im Berufsverband

Die etablierte Kinesiologierichtung „Quanten-Kinesiologie“ von Matthias Weber ist beim deutschen Kinesiologie-Berufsverband DGAK seit vielen Jahren unter der Rubrik „Etablierte Kinesiologiekurse auf dem internationalen Markt“ gelistet. Schon während der „Ausbildung@academy PREMIUM“ besteht die Möglichkeit der Aufnahme in die Berufsverbände DGAK oder ÖBK als so genanntes „Mitglied in Ausbildung“. Nach Ablage der Abschlussprüfung an der Akademie kann der frisch gebackene Kinesiologe dann die „ordentliche Mitgliedschaft“ in einem der Verbände beantragen.

Als Inhaber der größten Online-Kinesiologie-Schule im deutsch-sprachigem Raum kann ich dir hier versprechen, dass es definitiv spätestens Anfang 2020 auch eine Aufnahmemöglichkeit in einen Berufsverband für Teilnehmer unserer Online-Ausbildung geben wird! Als Pioniere auf diesem Gebiet haben wir zunächst eine Listung der „Quanten-Kinesiologie“ im Rahmen der Online-Ausbildung „Ausbildung@home PLUS“ beim deutschen Berufsverband DGAK bereits beantragt, aber die Eintragung ist vom Verband noch nicht vollzogen. Eine Aufnahme von Auszubildenden, die an einer Online-Ausbildung in Kinesiologie teilnehmen, ist zu diesem Zeitpunkt beim deutschen Kinesiologie-Berufsverband DGAK und beim österreichischen ÖBK deshalb noch nicht möglich.

Allen Teilnehmer/innen der Online-Ausbildung kann ich aber hier versichern, dass es in Zukunft eine nationale oder internationale Berufsverbands-Möglichkeit auch für Teilnehmer/innen geben wird,  die Online in unserem Fernlehrgang zu Hause „Quanten-Kinesiologie LifeCoaching“ gelernt haben!

Internationaler Verband

Quanten-Kinesiologie genießt internationale Beachtung. Im Falle einer Mitgliedschaft im internationalen Verband IASK, erhält der Ausbildungsteilnehmer die Berechtigung, die vom IASK verwendete internationale Bezeichnung „Specialized Kinesiologist“ zu führen.